Änderung der Satzung über die Herstellung von Fahrradabstellanlagen in der Stadt Ingolstadt (Fahrradabstellsatzung)

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

hiermit beantragen wir, wie bereits im Ausschuss für Stadtentwicklung, Ökologie und Wirtschaftsförderung vorgeschlagen, den § 5 Abs. 3 der aktualisierten Satzung wie folgt zu ändern (Änderung fettgedruckt):

(3) Fahrradabstellplätze für mehr als 2 Fahrräder sollen mit einer Fahrradabstelleinrichtung ausgestattet werden, welche ein diebstahlsicheres Anschließen des Fahrradrahmens ermöglicht.

Begründung: Wenn wir Fahrradverkehr wirkungsvoll fördern wollen, müssen wir auch zunehmend hochwertigen Fahrrädern (u.a. E-Bikes) Rechnung tragen und auch für entsprechend hochwertige Abstellmöglichkeiten sorgen. Ein entsprechender Hinweis findet sich mittlerweile in Fahrradabstellsatzungen vieler bayerischer Städte, wortgleich z.B. in Würzburg.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Hofmaier                gez. Simone Vosswinkel      gez. Thomas Thöne
Fraktionsvorsitzender       ÖDP-Stadträtin                    ÖDP-Stadtrat


Zurück

Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen