Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 124 A „Östlich Gustav-Adolf-Straße“

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

nach nochmaliger Diskussion dieses Tagesordnungspunktes gehen wir davon aus, dass für die Gebäude zur Unterbringung von 120 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen nicht der gesamte vorgesehene Streifen östlich der Gustav-Adolf-Straße benötigt werden dürfte.

Wir beantragen daher hiermit, für den nicht benötigten Abschnitt die Straße nach Osten zu verlegen und durch diese Teilverlegung der Gustav-Adolf-Straße eine Erweiterungsfläche westlich der Straße zu gewinnen, die für einen künftigen Bedarfsfall für das Schulzentrum oder andere Gemeinbedarfseinrichtungen (z.B. Kindertagesstätten) reserviert werden sollte.

Eine spätere Erweiterung der Einrichtung zur Unterbringung von 120 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen sollte konzentriert an einer Stelle – vor allem aus sozialpädagogischen Gesichtspunkten – auf keinen Fall erwogen werden.

Wir bitten um Beachtung, dass dieser Antrag auch den Antrag V0682/15 „Ausbau der Gustav-Adolf-Straße zwischen Maximilianstraße und Lindberghstraße“ tangiert.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Hofmaier                gez. Simone Vosswinkel      gez. Thomas Thöne
Fraktionsvorsitzender       ÖDP-Stadträtin                    ÖDP-Stadtrat


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen