Informationsveranstaltung zum Abschluss des „Futurologischen Kongresses“

Antrag der ÖDP Stadtratsgruppe

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

mit einem Infotainment-Spektakel soll vom 14.-16. Juni 2018 an Stadttheater und Technischer Hochschule im Rahmen eines „Futurologischen Kongresses“ ein Blick in die Zukunft der Menschheit geworfen werden – auf Entwicklungen im Bereich von Digitalisierung, Robotik, künstlicher Intelligenz und künftige Beziehungen zwischen Mensch und Maschine. Renommierte Referenten konnten dafür gewonnen werden, hier sei nur der Name Yvonne Hofstetter genannt.

Vielfältige mit Euphorie begleitete technologische Entwicklungstrends treffen dabei aber auch auf nachdenkliche Stimmen. Als Beispiel sei hier auf eine von der Bundesdrogenbeauftragten in Auftrag gegebene Studie verwiesen, derzufolge in Deutschland mittlerweile 600 000 Jugendliche und junge Erwachsene als internetabhängig und zweieinhalb Millionen als problematische Internetnutzer gelten. Zahlen, die zu einer Verunsicherung bei Eltern führt: Wie, wann und in welchem Umfang sollen Kinder an neue Medien herangeführt, soll Digitalisierung in Kinderzimmern und Kitas und im Bildungsbereich heimisch werden?

Daher stellen wir nun folgenden Antrag:

Die Stadt Ingolstadt veranstaltet als krönenden Abschluss des „Futurologischen Kongresses“ im Festsaal des Stadttheaters eine Informationsveranstaltung mit ebenfalls hochkarätigen Referenten aus den Bereichen Kinderärzte, Lernpsychologen und Neurowissenschaft.

Mit freundlichen Grüßen

 

gez. Thomas Thöne gez. Raimund Köstler

ÖDP-Stadtrat             ÖDP-Stadtrat


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen