Regionaler Verkehrsverbund

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

bei der MIBA vor demnächst zwei Jahren wurde mit einigem Werbeaufwand der bevorstehende Start eines regionalen Verkehrsverbundes signalisiert. Zu unserem großen Bedauern sind wir leider seither noch zu keinem konkreten Ergebnis gekommen.

Parallel zu diesen Bemühungen wurde von Seiten des Münchner Verkehrsverbundes (MVV) mehrfach eine Verbundserweiterung weit über das heutige Tarifgebiet hinaus ins Gespräch gebracht: Dies sei sowohl für Berufspendler, die immer weitere Arbeitswege in Kauf nehmen, als auch für den Freizeitverkehr, in dem man das größte Zuwachspotential sieht, von großem Interesse.

Namentlich genannt wurden dabei Vorstellungen, mit MVV-Fahrkarten bis Augsburg, Rosenheim, Wasserburg, Landsberg und Landshut fahren zu können. Wir möchten nun darum bitten, diesbezüglich Kontakt zum MVV aufzunehmen und zu prüfen, was eine Einbeziehung von Ingolstadt zu einem gemeinsamen großen südbayerischen Verkehrsverbund bedeuten würde. Wirtschaft und Politik sprechen schon lange von der Metropolregion München, welche nahezu die gesamte Südhälfte Bayerns abdeckt, von Eichstätt im Norden bis Garmisch im Süden. Wovon Wirtschaft
und Politik schon lange sprechen, das sollte sich aber auch im Angebot des
öffentlichen Nahverkehrs widerspiegeln.

Mit freundlichen Grüßen
Simone Vosswinkel, Franz Hofmaier,
ödp-Stadträtin ödp-Stadtrat


Zurück

Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen