Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Hotel und Kongreßzentrum auf dem ehemaligen Gießereigelände

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

in den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Leitgedanken des vorliegenden Bebauungsplans zum geplanten Hotel und Kongreßzentrum auf dem ehemaligen Gießereigelände ist mit vollem Recht festgehalten:

„Es ist eine maßvolle und verträgliche bauliche Höhenentwicklung vorzusehen, die die städtebaulichen Dominanten Neues Schloß und Kavalier Dallwigk nicht beeinträchtigt.“

Unser Stadtbild wird mit dem geplanten massiven Baukörper an einer ganz wesentlichen Stelle Veränderungen erfahren, die überaus bedeutsam sind.

Um nun zu einem möglichst schonenden Umgang mit dem historischen Erbe der Stadt zu kommen möchten wir Sie hiermit bitten, sowohl dem Planungsausschuss als auch dem Plenum aussagekräftige 3D-Visualisierungen aus allen wesentlichen Perspektiven, vor allem auch von der gegenüberliegenden Donauseite zur Verfügung zu stellen – und dabei jeweils alternativ auch die von unserem Stadtheimatpfleger angedachte Spiegelung der Standorte von Kongresszentrum und Hotel zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen

Simone Vosswinkel, Stadträtin         Franz Hofmaier, Stadtrat


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen