„Versuchskaninchen“ Ingolstadt?

Stellungnahme zur Unterzeichnung einer Vereinbarung zu einem 5G-Testfeld in Ingolstadt

Nicht das Versuchskaninchen spielen sollte Ingolstadt als Modellstadt für den künftigen Mobilfunkstandard 5G. Schließlich bestätige selbst das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), dass im Hinblick auf gesundheitliche Auswirkungen dieser künftigen Kommunikationstechnologie angesichts anderer Frequenzbereiche und viel dichterer Sendestationen noch Forschungsbedarf bestehe. Dies sei auch der Grund gewesen, weshalb sich bereits Städte wie Brüssel, Genf und Florenz entschlossen haben, nicht Vorreiter der 5G-Technologie sein zu wollen und weshalb auch die beiden ÖDP-Stadträte Raimund Köstler und Thomas Thöne sich im Stadtrat für Ingolstadt dagegen ausgesprochen haben.

„Wir brauchen kein strahlendes Experiment in Ingolstadt“, meint dazu ÖDP-Stadtrat Raimund Köstler, ihm mangele es ganz allgemein an einer ausreichenden Technologiefolgenabschätzung zu 5G.


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen