Mikroplastik auf Kunstrasenplätzen

Antrag der ÖDP Stadtratsgruppe

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

hiermit stellen wir folgenden Antrag:

Mit Stadtratsbeschluss vom 28.06.2018 liegen von CSU und SPD eingebrachte Anträge vor, die die Einrichtung mehrerer Kunstrasenplätze in Ingolstadt zum Ziel haben. Es wurde damals beschlossen, dass diese Anträge weiterbehandelt werden und dazu vom zuständigen Referat eine Vorlage zu erstellen ist. Diese liegt unseres Wissens noch nicht vor.

Wir bitten nun um weitere Zurückstellung dieser Anträge.

Begründung:

Das Fraunhofer-Institut hat Kunstrasen-Sportplätze als drittgrößte Quelle für Mikroplastik ermittelt, und zwar nicht durch den Rasen selbst, sondern weitgehend durch Granulate aus Kunststoffen und Gummi, die zur Stabilisierung mit ausgebracht und abhängig vom Grad der Platznutzung auch nachgefüllt werden müssen. Wir sehen deshalb zur Vermeidung von Mikroplastik bei Kunstrasen-plätzen vor weiteren Schritten eine ausführliche Stellungnahme der Verwaltung als notwendig an.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Raimund Köstler                                         gez. Thomas Thöne

Stadtrat                                                                Stadtrat


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen