Neubau einer Jugendherberge

Antrag zum Neubau einer Jugendherberge in Ingolstadt 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, 

der Abriss unseres alten Hallenbades kommt voran, es ist geplant, auf diesem Gelände eine neue und größere Jugendherberge mit etwa doppelter Kapazität gegenüber der heutigen Jugendherberge zu errichten.

Der derzeit laufende Neubau der Jugendherberge in Bayreuth, ein Bau vergleichbarer Größe, wird nun am
23. Juni 2017, gut zwei Jahre nach dem erfolgten Spatenstich, eröffnet.

Auf Ingolstadt übertragen deutet dieser Zeitbedarf darauf hin, dass eine Eröffnung bis zur Landesgartenschau 2020 kaum realisierbar erscheint, gerade auch vor dem Hintergrund, dass eigene städtische Planungs- und Baubetreuungskapazitäten begrenzt und auf Sicht ohnehin voll ausgelastet sind. Dabei wäre im Landesgartenschaujahr sehr wohl ein verstärktes fahrradfreudliches Angebot für Radtouristen nötig, würde ein als Bett&Bike-Jugendherberge zertifizierter Neubau eine schon heute bestehende Angebotslücke schließen.

Wir möchten deshalb hiermit um Prüfung bitten, ob eine Komplettvergabe einer schlüsselfertigen Jugendherberge an einen Generalunternehmer in Frage kommen könnte und ob damit zudem ein für die Stadt interessanter Zeitgewinn realisierbar wäre, ohne dadurch andere wichtige städtische Hochbauten zeitlich zu gefährden.

Mit freundlichen Grüßen

Franz Hofmaier             gez. Simone Vosswinkel    gez. Thomas Thöne
Fraktionsvorsitzender   ÖDP-Stadträtin                   ÖDP-Stadtrat


Die ÖDP Ingolstadt verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen