Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Flexible Kinderbetreuung in Gefahr!

Veröffentlicht Juli 2013 in Blickpunkt

ÖDP Stadträtin Simone Vosswinkel

 

Für viele Eltern, die mit einem kleinen Kind nicht jeden Tag berufstätig sein wollen, ist die Kinderbetreuung durch eine Tagesmutter eine sinnvolle Lösung. Eine Tagesmutter betreut in einer familienähnlichen Situation maximal 5 Kinder zum selben Zeitpunkt – einzelne Kinder auch nur einige Stunden in der Woche. Um wirtschaftlich keine Nachteile zu haben, hatten Tagesmütter bisher Verträge mit mehreren Eltern, die ihre Kinder auch nur stundenweise bringen konnten. Die vom Landtag beschlossene neue sog. 8-Verträge-Regelung  zwingt die Tagesmütter aus wirtschaftlichen Gründen dazu, Kinder zu nehmen, die möglichst ganztägig von ihnen betreut werden. Familien, die nur stunden- oder tageweise eine Betreuung ihrer Kleinkinder benötigen, werden hier das Nachsehen haben. Die ÖDP Ingolstadt unterstützt die Forderungen der Tagesmütter der Region 10 für bessere Bedingungen und die Abschaffung der 8-Verträge Regelung, da diese Form der Kinderbetreuung der Betreuung in der Familie am ähnlichsten ist, und den Eltern durch eine flexible Betreuung neben der Berufstätigkeit noch Zeit mit ihren Kindern bleibt.

Simone Vosswinkel