Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Offener Treff für einsame und psychisch angeschlagene Senioren

Veröffentlicht Oktober 2013 in Blickpunkt

ÖDP Stadträtin Simone Vosswinkel

Das Erstellen des Seniorenberichtes für die Stadt Ingolstadt zeigt viele Projekte auf, die das Leben der Senioren in Ingolstadt bereichern. Es treten im Alter allerdings immer häufiger psychische Probleme auf, die oft einen Krankenhausaufenthalt nach sich ziehen. Wenn diese Menschen wieder zurück in ihre häusliche Umgebung entlassen werden, fehlt eine tagesstrukturierende Maßnahme, die einen Rückfall, z. B. in eine Depression, und einen weiteren Krankhausaufenthalt verhindern könnte. Mit einem „Offenen Treff für psychisch angeschlagene Senioren“ bekommen die Betroffenen eine Ansprechstelle wo sie wissen, dass ein sozialer Austausch und eine kompetente Fachkraft da sind, die sie davor bewahrt, wieder in ein seelisches Loch zu fallen. Die betroffenen Mitbürger leiden oft unter sozialen Ängsten, die es ihnen nicht möglich macht, an den anderen Seniorenveranstaltungen teil zu nehmen. Die Stadträte der ÖDP befürworten eine solche Einrichtung und erhoffen sich dadurch, die Menschen aus ihrer Einsamkeit zu holen und so manchen Aufenthalt im Klinikum zu verhindern.

 

Simone Vosswinkel