Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Vor schweren Zeiten?

Veröffentlicht November 2013 in Blickpunkt

ÖDP Stadtrat Franz Hofmaier

Nach 15 Jahren Erfolgsmeldungen ohne Ende lassen die aktuellen Quartals-Geschäftszahlen der deutschen Premiumhersteller in der Automobilindustrie doch aufhorchen: Der Absatz entwickelt sich zwar weiter positiv, doch Umsatz und Ertrag zeigen – wenn auch zweifellos absolut verkraftbare – Dellen.

Expansion, Elektronisierung, alternative und auch sparsamere Antriebe, immer komplexere und vielfältigere Fahrzeuge für globale Märkte, all diese immensen Investitionen schlagen sich nun zunehmend in den Geschäftsergebnissen wieder.

Hinzu kommt: Immer mehr Menschen arbeiten und leben in immer dichteren Ballungsräumen, gerade dort sind zunehmend Mobilitätsanbieter und weniger reine Fahrzeughersteller gefragt.

Es wäre also zu kurzsichtig gedacht, die derzeitige Delle abzuhaken und vor allem einer momentanen Eurokrise zuzuweisen (welche ja wiederum nur ein Aspekt einer massiven Staatsverschuldung der gesamten westlichen Welt ist).  Die Automobilindustrie steht vor gewaltigen Herausforderungen, und dies wird sich auch bei der Stadt Ingolstadt und deren Gewerbesteuereinnahmen bemerkbar machen.   

Franz Hofmaier

Zurück